Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Dr Akbas Erfahrungen

  1. #11
    Lol, manche wollen sich halt über den Tisch ziehen lassen.
    Du kannst mir glauben, dass die mehr als genug Geld kriegen

    Aber ist auch egal, ich möchte mich dazu nicht mehr äußern Bzw. Auch keine Diskussionen hier entfachen
    Jeder muss das für sich selbst entscheiden, was er macht, was er tut, zu wem er geht, was wichtig ist
    Ich wünsche allen Nasis alles gute
    Wollte eig nur meine Meinung bezüglich akbas kundtun, meine 5 Cent, die absolut nicht wichtig sind.
    Das habe ich getan und verabschiede mich damit auch
    Liebe Grüße aus Aachen

  2. #12
    Zitat Zitat von Halsey Beitrag anzeigen
    Diese 50€ für 10 Minuten Rede und Werbezeit sind nicht gerechtfertigt und seltsamerweise verlangen nur jene diese Beträge (und aufwärts),‘die sich besonders über Werbung(insta, Facebook, jameda) profilieren.
    Ironischerweise habe ich die besten operierten Nasen tatsächlich von no-Name Operateuren gesehen, die nicht solche Beträge verlangt haben und trotzdem immer volle Terminkalender (nur halt nicht nur kosmetisch aktiv, sondern Schwerpunkt auf Funktionalität). Gibt nur ganz wenige Ausnahmen wo solche Beträge ‚gerechtfertigt‘ sind, beim Pfeufer zb. Wegen über 30 Jahren Erfahrung und Tätigkeiten in sehr schwierigen komplizierten Fällen.
    Ich weiß einfach nicht, was ich von diesen Insta; Bzw Facebook Ärzten halten soll. Ich arbeite selbst als operationstechnische Assistentin. Ich bin mir nicht sicher, ob das für die ästhetisch Rekonstruktiv arbeitenden HNo Ärzte auch gilt, aber : die besten Arbeiten kamen immer von Chirurgen, die nicht das Bedürfnis hatten sich lauthals zu profilieren (weder im OP, noch öffentlich) das gilt zumindest - wie gesagt - für Unfallchirurgen und Mundkiefergesichtschirurgen (das sind die Abteilungen in denen ich tätig bin) ich will daraus auch keine Psychologie machen oder so,
    Ich will damit nur sagen, dass ihr auf mehrere Sachen schauen solltet : was operiert der Arzt sonst so ? hat er schwierige Sachen im Griff ? Ist er RUHIG? Diese aufgezappelten, unruhigen Typen neigen oft auch im OP wenn es schwierig wird, oder sich unerwartete Probleme auftun unruhig zu reagieren und Fehler zu machen.
    Und das aller wichtigste : die Nachsorge . Was ist, wenn es schief geht ? Bzw. Du nicht zufrieden bist ? Reflektiert er deine Meinung? Nimmt er sich Zeit obwohl du schon bezahlt hast ?
    Und das ist leider einer der großen Punkte wo Akbas einfach nicht zuverlässig ist. Er kümmert sich nicht um seine Durchfallquote.
    Akbas kenne ich nicht, daher: NO COMMENT.

    Zum „Rest“: gut analysiert.
    Geändert von Nasirella (28-01-2019 um 20:35 Uhr)

  3. #13
    Zitat Zitat von Halsey Beitrag anzeigen
    Also die ‚schlechten‘ Nasen habe ich im Bekanntenkreis gesehen. Waren - muss man zu seiner Verteidigung sagen - halt schwierige Ausgangsnasen. Und die sind wirklich schlecht geworden. Hatte nämlich auch damals überlegt, zu ihm zu gehen -trotz des Preises - aber nachdem ich die Ergebnisse gesehen hatte, wollte ich nicht mehr (hatte damals nämlich auch eine richtige Problemnase).
    Ein Profi ist für mich jemand, der dir nicht schon beim Beratungsgespräch 50€ abknöpft.
    Jemand, der seine Arbeit für sich sprechen lässt und als aller aller wichtigstes : weiß was er kann und wo seine Grenzen sind. Eine schwierige Unart von Chirurgen ist leider, dass sie sich von Zeit zu Zeit überschätzen. Andererseits müssen sie halt auch irgendwie ‚üben‘ um gut zu werden. Schwierige Thematik und too much für diesen Beitrag.
    Als Beispiel einer, der leider gezwungenermaßen jetzt in Frührente ist : Dr. Pfeufer. Unheimlich menschlicher und fachlich sehr sehr guter Arzt. Etwas teuer, aber absolut professionell und auf dem Boden geblieben. Ist halt nur leider jetzt weg vom Fenster. Der bei dem ich war, ist meiner Meinung nach ok. Zumindest für schwierige Sachen. Dafür fehlt ihm, finde ich das Händchen für Feinheiten. Ka, alles sehr schwierig mit dem passenden Chirurgen.
    Guckt einfach immer, dass ihr an jemanden geratet der als aller erstes von eurer Gesundheit spricht. Fragt immer nach schwierigen Fällen und Beispielbildern. Dort zeigt sich die Handschrift.
    Kannst du vielleicht nur kurz sagen, was mit den Nasen schief gelaufen ist?

    Ich wurde von einem "no name" Arzt operiert und bin leider nicht so zufrieden.

    Etwas teuer, aber absolut professionell und auf dem Boden geblieben.
    Teuerer als Akbas?

  4. #14
    Wer jetzt ? Dr. Pfeufer ? Der operiert nicht mehr, Du kannst bei ihm auch keine Termine kriegen.
    Die Nase meiner Schwester hat er für 5800€ gemacht(also ähnlich wie akbas) aber die Nase ist top geworden
    Und er hat seinen Patienten auch immer nach den OPs seine Handynummer hinterlassen, falls was sein sollte etc. Nach OPs
    Hat er immer kostenlos durchgeführt. Es musste lediglich der Narkoseteil für den Anästhesisten bezahlt werden.
    Tja, leider hatte ich mich wegen der Kostengründe für einen anderen entschieden und jetzt arbeitet er nicht mehr, und ich habe noch absolut keine Ahnung zu wem ich gehen werde.

    zu den Nasen die ich von Akbas kenne:
    Eine grosse Höcker Schiefnase hat er zb lediglich im oberen Drittel des Rückens abgemeisselt. Jetzt ist der Höcker zwar bei ihr weg, aber dafür sieht die Nase insgesamt wie ein Schnabel aus und der Schiefstand wurde nicht behoben (aber wie gesagt äußerst schwierige Ausgangslage)

    Bei der anderen hatte ich eig gedacht dass man das mit etwas handwerklichem Geschick, hinbekommen könnte - wenn aber auch nicht so einfach - aber iwie hat er die auch nicht gut hinbekommen Bzw zu breit und unebenmässig

  5. #15
    Ich sehe das komplett anders.

    Durch Dr. Akbas Instagram-Seite konnte ich mir einen Überblick über seine Pushdown-Technik sowie seine operierten Nasen verschafffen und habe ihn daher
    für mich als Arzt ausgeschlossen, da mir seine Nasen zu klein sind.

    Zudem hatte ich neulich etwas unter einem Bild von ihm kommentiert und ihn etwas gefragt. Er hat mir sehr nett geantwortet, obwohl es ein Sonntag war!

  6. #16
    Zitat Zitat von Halsey Beitrag anzeigen

    zu den Nasen die ich von Akbas kenne:
    Eine grosse Höcker Schiefnase hat er zb lediglich im oberen Drittel des Rückens abgemeisselt. Jetzt ist der Höcker zwar bei ihr weg, aber dafür sieht die Nase insgesamt wie ein Schnabel aus und der Schiefstand wurde nicht behoben (aber wie gesagt äußerst schwierige Ausgangslage)

    Bei der anderen hatte ich eig gedacht dass man das mit etwas handwerklichem Geschick, hinbekommen könnte - wenn aber auch nicht so einfach - aber iwie hat er die auch nicht gut hinbekommen Bzw zu breit und unebenmässig
    Meine Nasenspitze finde ich jetzt zu dünn und spitzig. Ich kann die auch nichmehr richtig bewegen. Ich will die breiter und beweglicher/elastisch haben. Ich habe gesehen, dass Dr Akbas die Nasenspitze wieder beweglicher machen kann aber breiter.. weiß ich nicht. Was ich aber nicht mag ist, wie angehoben viele seine Nasen aussehen

  7. #17
    Zitat Zitat von Halsey Beitrag anzeigen
    Also die ‚schlechten‘ Nasen habe ich im Bekanntenkreis gesehen. Waren - muss man zu seiner Verteidigung sagen - halt schwierige Ausgangsnasen. Und die sind wirklich schlecht geworden. Hatte nämlich auch damals überlegt, zu ihm zu gehen -trotz des Preises - aber nachdem ich die Ergebnisse gesehen hatte, wollte ich nicht mehr (hatte damals nämlich auch eine richtige Problemnase).
    Ein Profi ist für mich jemand, der dir nicht schon beim Beratungsgespräch 50€ abknöpft.
    Jemand, der seine Arbeit für sich sprechen lässt und als aller aller wichtigstes : weiß was er kann und wo seine Grenzen sind. Eine schwierige Unart von Chirurgen ist leider, dass sie sich von Zeit zu Zeit überschätzen. Andererseits müssen sie halt auch irgendwie ‚üben‘ um gut zu werden. Schwierige Thematik und too much für diesen Beitrag.
    Als Beispiel einer, der leider gezwungenermaßen jetzt in Frührente ist : Dr. Pfeufer. Unheimlich menschlicher und fachlich sehr sehr guter Arzt. Etwas teuer, aber absolut professionell und auf dem Boden geblieben. Ist halt nur leider jetzt weg vom Fenster. Der bei dem ich war, ist meiner Meinung nach ok. Zumindest für schwierige Sachen. Dafür fehlt ihm, finde ich das Händchen für Feinheiten. Ka, alles sehr schwierig mit dem passenden Chirurgen.
    Guckt einfach immer, dass ihr an jemanden geratet der als aller erstes von eurer Gesundheit spricht. Fragt immer nach schwierigen Fällen und Beispielbildern. Dort zeigt sich die Handschrift.
    Haben diese Bekannten nach einer Nachkorrektur gefragt und falls ja, weißt du wie hat der Arzt darauf reagiert hat ?

  8. #18
    Zitat Zitat von Areyousure Beitrag anzeigen
    Meine Nasenspitze finde ich jetzt zu dünn und spitzig. Ich kann die auch nichmehr richtig bewegen. Ich will die breiter und beweglicher/elastisch haben. Ich habe gesehen, dass Dr Akbas die Nasenspitze wieder beweglicher machen kann aber breiter.. weiß ich nicht. Was ich aber nicht mag ist, wie angehoben viele seine Nasen aussehen
    wirklich beweglich finde ich meine nasenspitze jetzt auch nicht vorallem knacken dann knorpel bei mir..ka ob das normal ist. seine angehobenen nasen senken sich aber auch. er zeigt ja meist nur die nach 2 -6 wochen
    Geändert von sophie (06-03-2019 um 23:34 Uhr)

  9. #19
    Hallo Lenaaa, warum willst du zu Akbas? Warum hast du so spät erst einen Termin für ein Beratungsgespräch bekommen? Was soll bei dir genau gemacht werden? Wo hat Herr Akbas Nasenchirurgie gelernt bzw. bei wem hat er gelernt? Lg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •