Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

Thema: 4x voroperiert & total unzufrieden - was nun ?

  1. #41
    Zitat Zitat von b@@l Beitrag anzeigen
    Hi chiko,

    merci für deine Nachricht.
    Nein, Kontakt mit Ärzten aus dem Ausland hatte ich noch nicht. Ich habe noch die 2. Antwort von Dr. von Gregory abgewartet und er rät mir komplett von einer weiteren OP ab.
    Am liebsten würde ich mich bei meinen 3 klasse Operateuren für Ihre herausragende, professionelle Arbeit bedanken und darauf erst mal anstoßen . Die kommen mir aber so nicht davon, irgendetwas werde ich versuchen rechtlich zu unternehmen, auch wenn die Chancen auf Erfolg verschwindend gering sein werden...

    Wie dem auch sei - eine Seite sieht auch besser aus als die andere, da hast du Recht. Aus meiner Sicht die rechte Seite ist eingefallen und die linke ist undefinierter (und sieht mMn dennoch besser aus). Hat also nichts mit den Lichtverhältnissen zu tun.
    Hattest du eigentlich mit den Nachops noch Verbesserungen erreicht oder wurde es immer schlimmer?
    Und war jeweils bereits direkt nach der OP bzw. Revision ersichtlich, dass es (wieder) nichts geworden ist oder sah es zwischendurch auch ne Zeit lang vielversprechend aus und hat sich dann mit der Zeit negativ entwickelt?

  2. #42
    Zitat Zitat von chiko Beitrag anzeigen
    Hattest du eigentlich mit den Nachops noch Verbesserungen erreicht oder wurde es immer schlimmer?
    Und war jeweils bereits direkt nach der OP bzw. Revision ersichtlich, dass es (wieder) nichts geworden ist oder sah es zwischendurch auch ne Zeit lang vielversprechend aus und hat sich dann mit der Zeit negativ entwickelt?
    Die Nase hat noch nie vielversprechend ausgesehen, weder nach den Gipsabnahmen noch nach wochenlangem/monatelangem Warten.
    Eher war es so, dass mir jedes Mal gesagt wurde, ich solle kein Schock bekommen, sie würde sich mit der Zeit in die richtige Richtung entwickeln.
    Probleme mit dem Atmen hatte ich früher nie. Mit jeder OP ist die Atmung schlimmer geworden, inzwischen schnaufe ich wie ein Elch (werde auch dauernd darauf angesprochen...).
    Und was die Ästhetik angeht - mit jeder OP wurden vielleicht 1, 2 Nuancen verbessert aber zig weitere Baustellen aufgemacht.

  3. #43
    Ich finde deine Nase ehrlich gesagt sehr schön und passend. Ich würde mich an deiner Stelle nur noch um die Atmung kümmern aber die Form in Ruhe lassen.

  4. #44
    Ich finde deine Nase auch sehr schön und es passt dir sehr gut

  5. #45
    Hi zusammen,
    ich habe mich in der Zwischenzeit noch bei Dr. Bessler (Schweiz) und Frau Eichhorn-Sens gemeldet und Fotos bzw. OP-Berichte zukommen lassen.
    Frau Eichhorn-Sens, die übrigens einen super netten Eindruck bei mir am Telefon hinterlassen hat, rät mir von einem weiteren Eingriff ab, da schon zu viel herumgeschnitten wurde, ich dicke Nasenhaut habe und eine 5. OP extrem aufwendig wäre und meine Nase gar verschlimmern könnte.
    Ich bat Sie darum, mir vielleicht Ärzte zu nennen, die mir dennoch versuchen könnten weiterzuhelfen und Sie nannte mir Gubisch/Haack. Trotz einigen sehr negativen Berichten hier im Forum werde ich mich mal im Marienhospital wohl vorstellen.

    Ich hoffe, es spricht nichts dagegen, eine Mail von H. Bessler hier zu posten. Falls doch, bitte um Löschung dieses Eintrags .

    Sehr geehrter Herr xxx,

    besten Dank für Ihre Anfrage. Ich habe Ihre Angaben und Gesichtsbilder studiert und kann Ihnen folgendes mitteilen.
    Ihr Anliegen
    Sie haben 4 Nasenoperationen von 3 Chirurgen hinter sich und sind mit dem Resultat nach wie vor nicht zufrieden. Ursprünglich hätte nur die Nase verschmälert werden sollen. Momentan leiden Sie an einer Nasenatmungsbehinderung. Sie sind gestört durch Ihre Nasenform. Ihre Nase sei asymmetrisch, Ihnen fehlt eine Nasenspitzendefinition mit hängender Nasenspitze. Der Nasensteg sei kaum mehr zu sehen und die Nase rage zu stark aus der Gesichtsebene.
    Beurteilung Ihrer Nase
    In der Schrägansicht fällt die hängende Nasenspitze auf mit eingezogenem Nasensteg. Die gesamte Nasenpyramide ist in der frontalen Ansicht verbreitert. Die Nasenhaut scheint verdickt zu sein. Die Ansicht von unten zeigt eine leichte Asymmetrie der Nasenöffnungen. (vgl http://www.bessler.ch/anatomie).

    Ihre Nasenoperation
    Eine Nasenoperation zur Harmonisierung Ihrer Nasenform und Verbesserung der Nasenatmung ist ein sehr anspruchsvoller Eingriff. Es ist ein Schnitt durch den Nasensteg notwendig (http://www.bessler.ch/hautschnitte). Die Nasenknorpel müssen voneinander sowie von der Naseninnen- und Aussenhaut gelöst, neu zusammengefügt und der Nasenrücken und die Nasenspitze neu aufgebaut werden. Hierfür ist die Entnahme von Rippenknorpel notwendig. Dies führt zu einer 4 cm langen Narbe entweder unter der Brust oder seitlich am Rippenbogen.
    Die Operation wird in Narkose durchgeführt und 7 Stunden dauern. Ich bin überzeugt, wir werden ein gutes, (aber nicht perfektes) Resultat erzielen und die Nasenatmung verbessern können. Wenn Sie gesund sind, kann man vermutlich die Operation ambulant durchführen, dh am Morgen kommen und am Abend wieder ins Hotel gehen. Sie müssten abgeholt werden und ein Angehöriger sollte die ersten 2 Nächte nach der Operation in Ihrer Rufnähe übernachten. Die ersten 2 Tage nach der Operation haben Sie eine Nasentamponade (Verband in der Nasenhöhle) mit einem integrierten Röhrchen, welches die Nasenatmung ermöglicht. Ungefähr eine Woche nach der Nasenoperation werden die Fäden und der Nasenverband entfernt. Zur Erholung nach der Operation sind 1 bis 2 Wochen sinnvoll. Sie sollten für die Operation ca eine Woche in Zürich sein.
    Kosten
    Operation ambulant in der Praxis:
    Die Operation inklusive Vor- und Nachkontrollen und Narkose kostet CHF 22‘000.-. Sie müssten die Kosten vor dem Eingriff bezahlen.

    Klinik Pyramide
    Die Kosten für eine Operation in der luxuriösen Klinik Pyramide kann ich auf Anfrage hin zusammenstellen.

    Versicherung

    Sie brauchen eine Versicherung, welche medizinische Notfälle in der Schweiz übernimmt.
    Risiko:
    Das Risiko einer Revisionsoperation (eine 6 . Operation) kann nie ausgeschlossen werden. Dies würde wieder zu Kosten führen.
    Besprechung:
    Sofern ich für Sie als Nasenchirurg in Frage komme, empfehle ich Ihnen ein Beratungsgespräch. Bei dem Beratungsgespräch führen wir eine dreidimensionale Computersimulation eines möglichen Operationsergebnisses durch und ich erkläre Ihnen die Operation. Selbstverständlich können Sie weitere Besprechungstermine vereinbaren. Jede einzelne Konsultation kostet CHF 300-. Sämtliche Beträge werden den Selbstkosten Ihrer Nasenoperation angerechnet, dh die Operation kostet dann entsprechend weniger.

    Ich kann Ihnen nicht versprechen, dass ich die Operation auch durchführen werde, denn für den definitiven Operationsentscheid muss ich Ihre Nase persönlich untersuchen.



    Als weiteren Chirurgen kann ich Ihnen Prof. Toriumi in Chicago empfehlen.



    Ich würde mich freuen, Sie beraten und allenfalls operieren zu dürfen und bedanke mich für Ihr Vertrauen.

    Ich grüsse Sie freundlich

    Stephan Bessler


    Einerseits hat mich diese Rückmeldung gefreut, da es anscheinend doch noch Hoffnung auf Verbesserung für mich gibt, andererseits sind 22.000 Schweizer Franken, umgerechnet 19.500€, doch ein sehr, sehr stolzer Preis (den ich übrigens dennoch zahlen würde, hätte ich die Garantie auf eine gelungene OP... ) .

    Da ich wohl durch Ärztekammern bzw. rechtlich nichts gegen die Voroperateure unternehmen kann, werde ich demnächst hier mal Vor- und Nachher Bilder der OP´s und die Versäumnisse der einzelnen Ärzte (laut denen war ja immer der böse Voroperateur Schuld ) posten.
    Durch Ärztekammern bzw. rechtlich werde ich wohl kaum etwas gegen die Chirurgen unternehmen können. Wenn ich mit der Wahrheit den Ruf bzw. das Ansehen der Einzelnen zumindest etwas schaden kann, dann mache ich das doch gerne.

    EDIT: Prof. Toriumi aus Chicago finde ich uninteressant. Auf dem ersten Blick habe ich direkt etliche negative Berichte über diesen Herren gelesen.
    Geändert von b@@l (10-09-2018 um 11:45 Uhr)

  6. #46
    Hey B@@l,
    Die Nachricht von Hr. Dr. Bessler lässt einen hoffen...wobei auch er sagt, dass das Ergebnis voraussichtlich nicht eine perfekte Nase werden wird....ich hoffe die Erwartung hast Du nicht, trotz der hohen Kosten! Ich drück Dir die Daumen. Halte uns unbedingt auf dem Laufenden.

  7. #47
    Hey b@@l , mir gehts ähnlich/gleich wie Dir. Viermal operiert, auch bei 2 Nasenspezialisten und Nase immer noch zu dick/gross/komisch und absolute Atemprobleme. Nervt voll!!! Krass dass Dich Gregory so abgespeist hat, denke er ist Revisionsspezialist. Würde mich sehr interessieren, was Hr. Dr. Bessler bei einem Beratungsgespräch so zu Dir meint. Liebe Grüsse

  8. #48
    Zitat Zitat von Brion Beitrag anzeigen
    Hey b@@l , mir gehts ähnlich/gleich wie Dir. Viermal operiert, auch bei 2 Nasenspezialisten und Nase immer noch zu dick/gross/komisch und absolute Atemprobleme. Nervt voll!!! Krass dass Dich Gregory so abgespeist hat, denke er ist Revisionsspezialist. Würde mich sehr interessieren, was Hr. Dr. Bessler bei einem Beratungsgespräch so zu Dir meint. Liebe Grüsse
    Ich denke, dass man hier nicht wirklich von "Abspeisen" sprechen kann. B@@l hat von mehreren Spezialisten gesagt bekommen, dass eine weitere Operation wahrscheinlich keinen sichtbaren Erfolg bzw. möglicherweise sogar das Gegenteil erzielen wird. Besser so, als wenn sie einfach drauf los operieren würden.

    Mich würde mal interessieren, was Herr Bessler anders machen würde, als bereits konsultierte deutsche Ärzte. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass er besondere Techniken in der Hinterhand hat, welche hier in Deutschland nicht bekannt sind. Hast du ihn mal gefragt, wieso er sich im Gegensatz zu den bisher befragten deutschen Ärzten einen Behandlungserfolg vorstellen kann?

    Es gibt vom Marienhospital wirklich eindrucksvolle Arbeiten im Bezug auf die rekonstruierende Nasenchirurgie. Tumorpatienten die gar keine Nase mehr hatten und über mehrere umfangreiche Eingriffe eine neue Nase aus Eigengewebe geformt bekommen haben.

    Auf die negativen Berichte hier im Forum braucht man wohl nicht allzu viel geben. Keiner dieser Berichte wurde mit Fotos belegt. Aber natürlich gibt es auch vom Marienhospital viele unglückliche Patienten. Das hängt wohl einfach mit der enormen Zahl der dort behandelten Patienten und der Tatsache zusammen, dass sich das Marienhospital auf besonders schwierige Eingriffe spezialisiert hat. Eigentlich hat jeder Nasenchirurg viele unglückliche Patienten. Es geht halt oft daneben, auch wenn technisch alles einwandfrei lief.

    Ein fünftes Mal solltest du dich wirklich nur unters Messer legen, wenn der behandelnde Arzt gute Argumente für einen Behandlungserfolg vorbringen kann.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •